60 Jahre FC Unteriglbach – 08.09.2018

Auf 60 Jahre Vereinsgeschichte kann der FC Unteriglbach jetzt zurückblicken. Anlass für eine „Feier im Kleinen, aber in einem großen äußeren Rahmen“. Denn die neu erbaute große Sporthalle wurde jetzt erstmals zur Festhalle umgestaltet, von derem Ambiente die zahlreichen Gäste beeindruckt waren. Die Jubiläumsfeier startete mit dem traditionellen Stanneckerturnier der F- und E-Jugendmannschaften der Gemeindevereine bei idealen Wetterbedingungen auf dem bestens präparierten Fußballplatz. Hier durften nach spannenden Spielen die F-Jugend des DJK SV Dorfbach und die E-Jugend I des (SG) FC Unteriglbach jeweils Medaillen, Pokal und einen Spielball als Preise entgegennehmen.

Der eigentliche Festakt begann nach der Siegerehrung mit dem Eintreffen der geladenen Vereine und der Ehrengäste und dem anschließenden schönen Festzug zur Kirche. Der Wortgottesdienst wurde musikalisch umrahmt von den Wolfachtaler Musikanten und würdevoll gestaltet von Pastoralreferent Stefan Winter, der das Jubiläum und das gesellschaftliche wie sportliche Engagement in einem theologischen Rahmen würdigte. „Gut, dass es dich gibt, gut, dass du da bist“, so seine Gratulation an den Jubelverein. Er dankte den Verantwortlichen, für die ein Gottesdienst ganz selbstverständlich zum Festprogramm gehört, und allen, die die Geschicke heute bestimmen oder früher bestimmt haben.

Zurück in der Sporthalle schloss sich der Festakt, wiederum musikalisch begleitet von den Wolfachtalern, mit dem Essen an. Dem folgten Grußworte und zahlreiche Ehrungen.

So durfte 1.Vorsitzender Reinhard Köppl neben den zahlreichen Gästen Pastoralreferenten Stefan Winter und Pfarrvikar Pater Nobi, Schirmherrn und 1. Bürgermeister Stefan Lang, Amtsvorgänger Hans Halser und Altbürgermeister und Ehrenbürger des Marktes Ortenburg, Reinhold Hoenicka, die Ehrenmitglieder Erwin Diewald und Hans Lindinger und Gründungsmitglied Martin Zieglmüller, stellvertretend für alle anwesenden Vereine den Nachbarverein, die Adlerschützen, sowie Vertreter aus Sport und der Politik begrüßen. Köppl erinnerte daran, dass 60 Jahre FCU ein sportliches Auf und Ab bedeutet haben, dass daneben immer Bauaktivitäten das Geschehen bestimmt haben. Mit dem Neubau der Sporthalle wolle der Verein zukunftsorientiert in der Breite aufgestellt sein und so das Fortbestehen sichern.

Schirmherr und 1. Bürgermeister Stefan Lang, selber lange Jahre 1. Vorstand, bekannte bewegt, dass sein Leben durch den FCU geprägt wurde, wo er als kleiner Bub mit dem Fußball angefangen habe. Er mahnte, die Jugendarbeit immer vorne an zu stellen. Er wünsche, dass sich immer die vielen Ehrenamtlichen finden würden, die Geschicke des Vereins auch in Zukunft erfolgreich zu gestalten. Einen kleinen Scheck habe er deshalb dabei, so der Schirmherr. Zusammen mit Reinhard Köppl nahm er die Vereinsehrungen vor.

Gerlinde Kaupa als Vertreterin des Landrats und des BLSV würdigte ebenfalls die Bedeutung des Vereins und des Sports für das Dorf, die Gemeinde und die Gesellschaft. Sie übergab eine Glastrophäe mit der Gravur „Für besondere Verdienste um den Sport“. Sie nahm die BLSV-Ehrungen vor.

Als Vertreter des BFV entschuldigte Kreisehrenamtsbeauftragter Walther Kammerer den Kreisvorsitzenden Christian Bernkopf und den Ehren-Kreisjugendleiter und KEAB Gerhard Jende. Dank des Wirkens vieler Idealisten habe der FCU alle Herausforderungen erfolgreich bewältigen können und sei so als eine Institution des sportlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens im Dorf und seiner Umgebung nicht mehr wegzudenken. „Fußball ist mehr als ein 1:0“, meinte der KEAB und bat, dass alle weiterhin am Ball bleiben möchten. Er überreichte einen DFB-Ball für die Jugendabteilung, eine BFV-Ehrenurkunde zum Gründungsjubiläum, nahm die Verbandsehrungen vor.

Frranz Münch, Kreisobmann des Dreiflüssekreises der Stockschützen, gratulierte ebenso zum Gründungsjubiläum und insbesondere zur neuen Stockhalle, die „unserem geliebten Sport“ enormen Auftrieb geben werde.

Vorsitzender Reinhard Köppl bedankte sich seinerseits im Namen des FCU mit einem Wimpel beim Schirmherrn, mit Erinnerungsgaben beim Pastoralreferenten Stefan Winter, dem scheidenden Pater Nobi, beim anwesenden Gründungsmitglied Martin Zieglmüller. Nach den Ehrungen erinnerte eine Fotostrecke an bemerkenswerte Ereignisse, besondere Vorkommnisse und Personen in den 60 Jahren Vereinsgeschichte.

Quelle: Franz Diewald

Das Programm vom 08.09.2018.

  • 12:00 Uhr „Stannecker-Pokal“ der F- und E-Junioren
  • 15:00 Uhr Siegerehrung sowie Eintreffen der Ehrengäste und Vereine
  • 16:00 Uhr aufstellen zum Kirchenzug
  • 16:30 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche Unteriglbach, dann Rückmarsch zur Festhalle
  • 18:00 gemeinsames Abendessen
  • 19:00 Uhr großer Festabend mit Ehrungen und Grußworten, musikalisch umrahmt durch die Wolfachtaler Blaskapelle

Schirmherr wird 1. Bürgermeister Stefan Lang sein.